Steffen Happel

Schauspieler & Sprecher

Menu

Steffen Happel Alles begann mit dem Lied "Mein kleiner grüner Kaktus". Das durfte ich bereits als Fünfjähriger auf den Armen meines Vaters, wenn er mit seiner Band auf der Bühne stand, mitsingen. Und in diesen Momenten war es um mich geschehen. Irgendwann wurde ich zu schwer für meinen Vater und das Theater sollte schon bald in den Mittelpunkt meines Lebens rücken.

Geboren wurde ich 1986 in Hanau und wuchs in einer kleinen Gemeinde namens Nidderau auf. Schon früh war ich ein begeisterter Laiendarsteller und besuchte seit meinem 10. Lebensjahr verschiedene Theatergruppen. Nach meinem Abitur 2006 war ich mir schon ziemlich sicher, dass ich mein Hobby zum Beruf machen wollte. Doch ich musste mich noch ausreichend für die Vorsprechen vorbereiten und begab mich derweil in andere spannende Arbeitsbereiche.


Zunächst leistete ich meinen Zivildienst als Hausmeister in Kindergärten. Danach absolvierte ich zwei Praktika; das Erste in einer Eventagentur, das Zweite bei einem regionalen Privatsender namens "Rhein-Main TV". Dort arbeitete ich als Videojournalist und sammelte erste professionelle Erfahrungen hinter der Kamera.


Steffen Happel Bis zu diesem Zeitpunkt war die Ausstrahlung eines zweiteiligen Kinofilmes, den ich mit Freunden gedreht hatte und eine kleine Sprechrolle in der Produktion "Vom Fischer und seiner Frau" bei den Hanauer Märchenfestspielen im Sommer 2007 der Höhepunkt meiner "Hobbyschauspielkarriere".

Doch im Jahr 2008 war es dann endlich soweit. Die Vorsprechreise quer durch die Republik konnte beginnen. Mit viel Durchhaltevermögen und der Unterstützung meiner Familie, gelang die Aufnahme an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Dort bekam ich u. a. Unterrichtsstunden bei Michael Huthmann, Peter Hommen, Verena Buss, Verena Weiß, Pia Podgornik, Bijan Zamani, Franziska Kötz und Rainer Philippi.


Während des Studiums nahm ich an Workshops im Fach "Camera Acting" in Zusammenarbeit mit der Filmakademie Ludwigsburg teil. Ich durfte mein erlerntes Schauspielhandwerk bei der Performance "John Cage Songbooks" zum Thema "Neue Musik" in der Galerie Waiblingen oder in Inszenierungen wie "Ein Sommernachtstraum" im Wilhelma Theater Stuttgart und "Frühlings Erwachen" in Koproduktion mit dem Staatstheater Stuttgart unter Beweis stellen. Die Arbeit an der szenischen Lesung "Karlos" für die Schillerpreisverleihung an Tankred Dorst und das Studiojahr am Theater Freiburg waren für mich die Krönung meiner Ausbildung.


Steffen Happel Schließlich absolvierte ich das Studium im Jahr 2012 mit dem Bachelor of Arts und begann mein erstes Festengagement am Theater Dortmund.

Raus aus dem "Kessel", rein in den "Pott". Ich kam erstmals in Berührung mit dem Ruhrgebiet, seinen einzigartigen Fußballfans und mit dem Kinder- und Jugendtheater. Ich durfte mich mit der Hauptrolle "Janus" in der deutschen Erstaufführung "Man ist auch der, der man werden kann" (Regie: Johanna Weißert) dem Dortmunder Publikum als neuer Schauspieler des Ensembles vorstellen.

Es folgten drei intensive Spielzeiten mit Gastspielen in Halle, Gütersloh und Südtirol, der Teilnahme am 29. Kinder- und Jugendtheaterfestival WESTWIND in Bonn und wundervollen Koproduktionen mit der Jungen Oper Dortmund. In dieser Zeit bekam ich auch die seltene Gelegenheit einen Werbefilm für den BVB zu drehen. Eine große Ehre.


Steffen Happel Seit Sommer 2015 bin ich nun freiberuflicher Schauspieler. Mein bisheriger Weg führte mich an unterschiedliche Theater in Reutlingen, Rudolstadt, Wiesbaden, Ettlingen, Celle und Lüneburg, wo ich mit vielen tollen Kollegen zusammenarbeiten durfte. Auch in anderen Bereichen sammelte ich neue Erfahrungen. Ich wirkte bei mehreren Lesungen und Hörspielproduktionen des Hessischen Rundfunks mit, synchronisierte Computerspiele und konnte für den letzten ZDF Taunuskrimi "Im Wald" (Regie: Markus O. Rosenmüller) drehen. Zusätzlich unterrichte ich bei TASK, einer Schauspielschule für Kinder und Jugendliche und studiere Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.

Ich bin eine politisch interessierte Person, die gerne liest, kocht und auf Reisen geht. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit Menschen, die mir nahe stehen. Meine Liebe zu allem, was mich umgibt - zum Theater, zu unterschiedlichen Kulturen, zur Familie und meinen Freunden - treibt mich dazu an, meinen Eindrücken einen bedeutenden Ausdruck zu verleihen. Es ist mein tiefer Wunsch, diesen zu teilen und ich hoffe, das noch lange als Schauspieler ausüben zu dürfen.

(geschrieben: 05.2018)




Download Vita