Steffen Happel

Schauspieler & Sprecher

Menu

Newsarchiv

2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 > Home

DIE JAGD NACH DER KAFFEEMÜHLE

Mo, 23.11.2015

Der Räuber Hotzenplotz

Am 17. November fand die Premiere der Inszenierung "Der Räuber Hotzenplotz" am Schlosstheater Celle statt. Das Stück ist bis zum 30. Dezember im Spielplan.

ES GEHT WIEDER LOS

Mo, 19.10.2015

Es geht wieder los

Nach der Sommerpause startet für mich die neue Spielzeit mit einem Gastengagement am Schlosstheater Celle. Auch die Homepage hat ein umfangreiches Update bekommen. Sie haben nun die Möglichkeit, mich für ein persönliches Vorsprechtraining anzufragen und das Theater zu sich nach Hause oder ins Klassenzimmer zu holen. Also hereinspaziert und viel Spaß beim Stöbern.

DORTMUND ADE

Do, 25.06.2015

Mit den zwei letzten Vorstellungen am Freitag, dem 26. Juni (Ach je die Welt) und Sonntag, dem 28. Juni (Ein Freund für Löwe Boltan) endet nicht nur für mich die Spielzeit am Theater Dortmund, sondern auch mein erstes Festengagement. Doch mein "Schauspielhamsterrad" dreht sich weiter. Im Herbst steige ich in meinen ersten Gastvertrag ein und auch für die Homepage sind größere Neuerungen geplant. Es lohnt sich also, immer mal wieder einen Blick auf die Seite zu werfen.

DAS FESTIVAL RUFT

Do, 28.05.2015

Festival

Der Gasometer am Holzplatz in Halle wird vom 29.5 bis 7.6 zur spektakulären Kulisse für das Festival INDUSTRIEGEBIETSKINDER. Im Zentrum des Festivals stehen die drei Theaterstücke "Neu statt sterben", "Ach je die Welt" und "The Working Dead". Unser Gastspiel mit dem Stück "Ach je die Welt" findet am Samstag, den 30. Mai um 20 Uhr statt. Wer also auf das DFB Pokalfinale verzichten kann, hätte hiermit eine perfekte Alternative für einen besonderen Abend.

IM LAND DER PLATZENDEN CHIPSTÜTEN

Fr, 15.05.2015

Die Uraufführung von Anne Leppers "Ach je die Welt" am 8. Mai war für mich die letzte Premiere in meiner Zeit als festes Ensemblemitglied am KJT Dortmund. Theaterkritiker Stefan Keim besuchte die besondere Veranstaltung und schrieb für das unabhängige Theaterportal nachtkritik.de folgenden Artikel

INDUSTRIEGEBIETSKINDER

Do, 31.04.2015

Industriegebietskinder

Wie sehen die Perspektiven von Jugendlichen aus, die in ehemaligen Wirtschaftszentren aufwachsen? Wie ist es dort um "Arbeit" und "Liebe" bestellt? Ab dem 8. Mai gehen wir diesen Fragen in der Uraufführung von Anne Leppers "Ach je die Welt" auf den Grund. Die Inszenierung entstand im Rahmen des überregionalen Kooperationsprojektes "Industriegebietskinder". Das KJT Dortmund, Thalia Theater Halle und Theater Strahl Berlin haben geforscht und recherchiert, wie sich das Leben für die Menschen in einer Stadt verändert, wenn die Industrie wegfällt. Drei unterschiedliche Stadtentwicklungen, drei unterschiedliche Stücke. Heraus kam in Dortmund eine spannende, surreale Auftragsarbeit von Anne Lepper, einer fantastischen Theaterautorin.

DIE ZWERGE SIND LOS

Mo, 16.03.2015

Sneewitte

Am 19. März feierte die Inszenierung "Sneewitte" in der Jungen Oper Dortmund ihre Premiere. Es ist eine Koproduktion des KJT Dortmund und der Jungen Oper. Das Kindermusiktheaterstück zeigt, wie lebendig und zeitgemäß dieser Märchenklassiker heute noch ist. Erzählt wird das Märchen von zwei Sängerinnen, zwei Schauspielern und fünf Musikern, die in viele unterschiedliche Rollen schlüpfen.

HOMEPAGE IN NEUEM GLANZ

Mo, 02.03.2015

Neue Hompage

Herzlich Willkommen auf meiner neuen Internetpräsenz. Die Seite hat einen neuen Anstrich bekommen präsentiert sich in einem modernen und informativen Gewand. Hier erfahren Sie alles über mein künstlerisches Arbeiten. Gerne nehme ich auch Anregungen, Kritik und neue Ideen für die Überarbeitung der Homepage über Kontaktformular entgegen. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Entdecken der neuen Seite und hoffe, dass Sie sich Zeit nehmen werden, immer mal wieder vorbeizuschauen. Bleiben Sie gesund und munter.

HAPPY NEW YEAR OF ART

Di, 06.01.2015

Das Jahr 2015 steht für mich unter dem Stern der Veränderung. Mein Vertrag am Theater Dortmund endet nach dieser Spielzeit und ich stelle mich auf eine Zeit ein, die neue künstlerische Herausforderungen und Überraschungen für mich bereithält. Ich versuche, meine Homepage immer auf dem neuesten Stand der Dinge zu halten.